B16/18: Stoppelfeldbrand Baddeckenstedt

Ein sich rasend schnell ausbreitender Stoppelfeldbrand in der Feldmark bei Baddeckenstedt bereitete der Feuerwehr am Vormittag erhebliche Probleme. Schon auf der Anfahrt war eine dicke Rauchsäule zwischen Hainberg und Baddeckenstedt erkennbar. In der Zwischenzeit waren parallel bei der Leitstelle mehr als 20 Notrufe eingegangen. Mit vereinten Kräften und zweifacher Nachalarmierung konnte das ca. 2 Hektar umfassende Feuer schließlich nach ca. einer Stunde von den Feuerwehren aus Baddeckenstedt, Sehlde, Burgdorf, Hohenassel und Wartjenstedt unter Kontrolle gebracht werden. Wertvolle Hilfe lieferten parallel dazu 2 Landwirte mit Grubbern.