TH19/19: Diesel, die Dritte....

Nach den umfangreichen Einsätzen am heutigen Morgen sowie am Freitag wurde die Sehlder Wehr am Abend erneut gemeinsam mit dem Umweltschutzzug der Samtgemeinde alarmiert. Mehrere aufmerksame Mitglieder der Jugendfeuerwehr hatten auf dem Rückweg vom Dienst eine gefährliche Dieselspur entdeckt und sofort die Führungskräfte der Wehr informiert. Die Dieselspur erstreckte sich von Heere kommend durch das komplette Sehlder Ortsgebiet in Richtung Ringelheim. Bereits auf Anfahrt zum Feuerwehrhaus konnten auch die Einsatzkräfte die Glätte auf den Zufahrtsstraßen feststellen. Nachdem die kritischen Kurvenbereiche mit Bindemittel abgestreut waren, kam eine Spezialfirma zum Einsatz. Nach mehr als 2 Stunden war auch dieser Einstz erledigt.