TH05/20: VU3 - Haverlah - Steinlah

Am Mittag wurde die Wehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Kreisstraße zwischen Haverlah und Steinlah alarmiert. Das Einsatzstichwort lies nichts Gutes erahnen - eine Person sollte eingeklemmt sein. Vor Ort zeigte sich, dass ein Fahrzeug in einer scharfen Kurve gegen einen Strommasten geprallt war. Die Person war schon aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben worden. Der Strommast war auf ca. 3m Höhe abgeknickt, die Leitung sowie der Mast hingen über die Straße in einem Straßenbaum. Die Leitung wurde durch den Energieversorger stromlos gemacht und die Feuerwehrkräfte konnten nach und nach aus dem Einsatz entlassen werden. Im Einsatz waren die Wehren aus Haverlah, Klein Elbe und Sehlde, sowie der Rettungsdienst und die Polizei.