TH11/20: ÖEL-Alarm nach schwerem Unwetter

Nachdem am frühen Nachmittag ein schweres Unwetter mit Tischtennisballgroßen Hagelkörnern und Starkregen über Teile der Samtgemeinde hinweggezogen war, ließ der Gemeindebrandmeister die ÖEL in Einsatzbereitschaft versetzen. Innerhalb einer guten Stunde wurden mehrere Einsätze koordiniert, bevor sich die Lage langsam entspannte. Durch den Hagel entstanden allein in Sehlde gravierende Schäden: Autoscheiben und Dachfenster wurden durchschlagen, Gebäude beschädigt und vieles mehr. Nach ersten Erkenntnissen kamen auf Samtgemeindeebene aber keine Personen zu Schaden.