Uncategorised

TH06/20: Ölspur Oelber - Sehlde

Bereits parallel zum Einsatz bei Haverlah waren einige Wehren der Samtgemeinde sowie die Umwelteinheit mit einer langen Heizölspur beschäftigt. Die Spur war auf fast der kompletten Strecke zwischen Oelber a.w.W. bis in den Hainberg bei Sehlde zu erkennen. Resultierend daraus wurde dann auch die FF Sehlde kurz nach dem Einrücken per Funk zum Beseitigen der Schadensstellen auf der Heerer Str. in Sehlde alarmiert. Nach weiterer Erkundung konnte ein Tanklastzug im Hainberg bei Sehlde als Verursacher für die gesamten Einsatzstellen in der Samtgemeinde festgemacht werden.

TH05/20: VU3 - Haverlah - Steinlah

Am Mittag wurde die Wehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Kreisstraße zwischen Haverlah und Steinlah alarmiert. Das Einsatzstichwort lies nichts Gutes erahnen - eine Person sollte eingeklemmt sein. Vor Ort zeigte sich, dass ein Fahrzeug in einer scharfen Kurve gegen einen Strommasten geprallt war. Die Person war schon aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben worden. Der Strommast war auf ca. 3m Höhe abgeknickt, die Leitung sowie der Mast hingen über die Straße in einem Straßenbaum. Die Leitung wurde durch den Energieversorger stromlos gemacht und die Feuerwehrkräfte konnten nach und nach aus dem Einsatz entlassen werden. Im Einsatz waren die Wehren aus Haverlah, Klein Elbe und Sehlde, sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehrmann stirbt bei Gasexplosion

In Lienen (NRW) wurden bei einer Gasexplosion zwei Feuerwehrangehörige verschüttet. Einer konnte gerettet werden, der zweite verstarb leider vor Ort. Wir sind bestürzt, dass die Rettungsversuche für den Kameraden nicht erfolgreich waren. Unsere Gedanken sind bei den Kameradinnen und Kameraden sowie Familien. Wir hoffen auf vollständige Genesung der Verletzten. Der Deutsche Feuerwehrverband bittet um Trauerflor bis Samstag den 22.02.2020

 

TH04/20: Erster Einsatz aufgrund Sturmtief „Sabine“

Nachdem die Gegend um Sehlde bereits den ganzen Nachmittag über durch das Sturmtief "Sabine" heftig durchgerüttelt wurde, erfolgte um 17:21 die erste Alarmierung für die FF Sehlde. Auf der L498 im Hainberg blockierte eine Vielzahl von Bäumen die Fahrbahn. Die Straßenmeisterei hatte zwischenzeitlich bereits eine Vollsperrung veranlasst. Die Kameraden aus Sehlde sicherten die Absperrung mit Leinen, da diese immer wieder umfiel. Ob das schon alles war, bleibt abzuwarten...

TH03/20: Tödlicher Personenunfall im Bahnhof Baddeckenstedt

Bei einem Unfall im Bahnhof Baddeckenstedt ist am Mittag ein junger Mann tödlich verunglückt. Nach ersten Ermittlungen war der Mann aus Richtung des alten Zuckerfabrikgeländes über die Gleise in Richtung Bahnhof gelaufen und hatte den herannahenden Zug nicht bemerkt. Der Zug erfasste den Mann. Trotz sofort eingeleiteter Reanimation konnte die Person durch das Großaufgebot an Rettungskräften nicht gerettet werden. Der Zug wurde evakuiert, die Fahrgäste wurden mittels Schienenersatzverkehrs weiterbefördert.